No hay leyes para escribir
  • Slider 1
  • Slider 2
  • Slider 3
  • Slider 4
  • Slider 5
  • Slider 6
  • Slider 7

Manuel Garrido Hernández

Manuel Garrido Hernández

Sobre el autor

Manuel Garrido Hernández wurde 1972 im spanischen Badajoz in Extremadura geboren. Durch die Blogs Pardales sin Teja und Zai Saman fasste er Fuß in der Welt des Schreibens. 2012 erhielt er mit der Erzählung Velis Nolis den ersten Platz beim Kurzgeschischten-Wettbewerb der FECOGA (Federación de Cofradías Gastronómicas del País Vasco). Er besuchte zahlreiche literarische Kurse, darunter Die Schreibwerkstatt von Carmen Posadas und Die Lust am Schreiben von Planeta DeAgostini. Letzterer bot einen Erzählwettbewerb an, bei dem Maneul Garrido 2013 mit seiner Erzählung El proceso de Maillard den ersten Platz holte. Mit Playlist macht Manuel Garrido sein Debüt als Romanautor. Er zeigt eine besondere Geschicklichkeit beim Aufbau der Geschichte, indem er sich der aktuellsten Kommunikationsmethoden bedient.

Playlist

Mary Giant sucht den Schöpfer einer Wiedergabeliste auf Spotify, deren Lieder ihr geholfen haben, eine schwierige Zeit in ihrem Leben zu durchstehen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Beziehung, die nach und nach an Intensität gewinnt und ein sonderbares Gefühlschaos verursacht. Im Hintergrund stehen Fragen, die jeder sich im Laufe seines Lebens einmal stellt. Die Geschichte ist wie ein Spiegel, in dem wir uns betrachten, anlächeln und wiedererkennen. Es ist das Leben selbst, das zwischen diesen Seiten hervorsprudelt. Playlist von Manuel Garrido bietet eine Schwindel erregende Lektüre, geschrieben in einem innovativen Stil und umgeben von einer Wiedergabeliste mit den schönsten Melodien von Nyman, Einaudi und anderen Meistern ihrer Klasse. Eine Geschichte, die man beim Musik hören liest.

Cómpralo en papel